Michael Praetorius 1571/72–1621

Komponist, Hofkapellmeister, Organist, Musikgelehrter

Auf diesen Seiten wird Leben und Werk von Michael Praetorius umfassend dargestellt.
Besonderes Gewicht wird darauf gelegt, den Zugang zu seinem Werk zu erleichtern. Für Musikliebhaber werden CD-Einspielungen und Konzerttermine angezeigt. Ausübende Musiker werden auf zugängliche Noten und Aufführungsmaterialien hingewiesen. Wünsche und Anregungen sind erwünscht (Adresse: siehe Impressum).

 

 

Zudem stellen sich vor:
Michael-Praetorius-Gesellschaft e. V. Creuzburg

Michael Praetorius Collegium e. V. Wolfenbüttel

——————————

Aktuelle Konzerte und Veranstaltungen

XIX. MICHAEL PRAETORIUS TAGE

05.-07. September 2014 Creuzburg

“Michael Praetorius und die Politik”

Einzelheiten unter Michael-Praetorius-Gesellschaft e. V. Creuzburg

 

————————–

NOTEN NEU im NETZ

Großbesetzte Choralkonzerte aus POLYHYMNIA und PUERICINIUM:

  • „Vater unser im Himmelreich“ – Vertonung aller neun Strophen des Lutherliedes (Polyhymnia)

Und wer schon für Weihnachten plant:

  • „In dulci jubilo“ — mit Trompeten und Pauken, in C oder etwas tiefer in B auszuführen (Polyhymnia)
  • „Gelobet seist du Jesu Christ“ — für fünf Vokal/Instrumental-Chöre (Polyhymnia)
  • „Frohlock, o Tochter Zion fast“ — für vier (Knaben)-Soprane, Vokal- und Instrumentalchor, wie der „Quempas“ besetzt (Puericinium)

Neu auch die doppelchörige Motette

  • „Ich ruf zu dir Herr Jesu Christ“ in singbarer Lage dorisch e statt a aus MUSAE SIONIAE

NEUERSCHEINUNG

Ruhm und Ehre durch Musik

*Ruhm und Ehre durch Musik –
Beiträge zur Wolfenbütteler Hof- und Kirchenmusik während der Residenzzeit*

Herausgeber:
Rainer Schmitt, Jürgen Habelt, Christoph Helm im Auftrag des Kulturstadt Wolfenbüttel e.V.
Herstellung und Druck: ROCO Druck GmbH
ISBN: 978-3-98157 10-1-1
Preis: 24,80 €, im Buchhandel um im Museum Schloss Wolfenbüttel erhältlich

Reisenden, die im 17. und 18. Jahrhundert Wolfenbüttel besuchten, wurde nicht nur die Bibliothek oder das Residenzschloss vorgeführt – ihnen wurden auch die Leistungen der hier ansässigen Hofkapelle mit Stolz präsentiert.
Heute ist jedoch nur noch wenigen Einwohnern und Besuchern die Vergangenheit Wolfenbüttels als Musikstadt bewusst. Ebenso wenig bekannt ist es, dass außer Michael Praetorius noch eine große Anzahl weiterer Musiker von internationalem Format an der Hofkapelle und der Hauptkirche wirkte – so etwa Johann Rosenmüller, Georg Caspar Schürmann oder Heinrich Schütz. Die Wolfenbütteler Hof- und Kirchenmusik bietet ein faszinierendes Panorama deutscher und europäischer Musikgeschichte aus lokalem Blickwinkel.
Der Verein Kulturstadt Wolfenbüttel e.V. möchte mit der Publikation „Ruhm und Ehre durch Musik – Beiträge zur Wolfenbütteler Hof- und Kirchenmusik während der Residenzzeit“ an die große Tradition.

——————–


Aktuelles zur Lutherdekade – lutherische Messe

Wussten Sie, dass alle Lutherchoräle – es sind mehr als 30 -  von Michael Praetorius vertont worden sind? Mehrfach? Als großbesetzte Konzerte, als doppelchörige Choralmotetten, als schlichte Kantionalsätze, als 5- bis 7-stimmige Motetten? Hier eine Zusammenstellung.

Warum also nicht einen lutherischen Gottesdienst mit Werken von Praetorius gestalten? Nach der evangelisch-lutherischen Gottesdienstordnung, die heute noch der herzoglichen Gottesdienstordnung von 1569 (Wolfenbüttel) entspricht, wie eine Übersicht zeigt? Schließlich hat Praetorius alle seine Werke für den gottesdienstlichen Gebrauch komponiert.

Alle Kompositionen von Praetorius sind in der Gesamtausgabe frei verfügbar, einige sind bei Verlagen erschienen, viele sind als Edition Elsner auf dieser Webseite zu finden.

1993 hat McCreesh mit seiner CD „Christmette -Lutherische Messe zum Weihnachtsmorgen wie sie um 1620 stattgefunden haben könnte“ Furore gemacht. Inzwischen sind gelegentlich weitere lutherische Messen aufgeführt – als Gottesdienst oder Konzert – (siehe Beispiele für Praetorius-Programme) und auch als CD erschienen (siehe „Diskografie“ C 10 und C 14).

Hier nun werden demnächst Vorschläge für eine lutherische Messe mit Musik von Praetorius vorgestellt:

  • für einfache Verhältnisse – die Kantorei singt vierstimmig.
  • für „gehobene“ Möglichkeiten – doppelchörige Vertonungen, sechsstimmige Choralmotetten (vokal-instrumental)
  • für hohe Ansprüche – Solisten, historische Instrumente, die Kantorei singt die Kapellchöre
  • für eine lateinische Messe.

 

Neue CDs erschienen

Michael Praetorius

IN DULCI JUBILO

Capella Cantorum Berlin – Klaus Eichhorn

“In dulci jubilo”, “Vom Himmel hoch” und “Nun kommt der Heiden Heiland” – Praetorius’ schönste doppelchörige Weihnachtsmusik ist auf dieser CD in einer besonders stimmungsvollen Aufnahme mit der berühmten historischen Stellwagen-Orgel in der Stralsunder St. Marienkirche zu hören.

Die CD ist im Handel erhältlich

——————————————————————————————

WEYNACHT GESAENGE

WOHLKLINGEND KUNSTVOLL GESETZT

Advent und Weihnacht in Renaissance und Frühbarock

STIMMWERCK

Fritz Vitzthum -Countertenor, Klaus Wenk – Tenor, Gerhard Hölzle Tenor, Marcus Schmidl – Bassbariton

Dazu: Sopran, Laute, Perkussion, Orgel, Harfe

30 Liedsätze und gregorianische Gesänge, mehrere von Michael Praetorius

Die CD ist direkt zu bestellen

Gesamtausgabe im Internet

Die Stanford University Library USA hat drei Bände der Gesamtausgabe der musikalischen Werke von Michael Praetorius ins Internet gestellt:

MUSAE SIONIAE Teil III (1607), GA Band 3

TERPSICHORE (1612), GA Band 15

PUERICINIUM (1621), GA Band 19

Eine willkommene Ergänzung zu den Digitalisaten der Originaldrucke von MOTECTAE ET PSALMI (GA Bd. 10), MUSAE SIONIAE I-IV (GA Bd. 1-4) und POLYHYMNIA PANEGYRICA (GA Bd. 18), für die ein Link auf den entsprechenden Seiten zu findem ist.

 —————————————————–

—————————————————-

—————————————————–

Comments are closed.